logo
USA-ISRAEL

Elizabeth Warren in Israel

26. November 2014
Sie gilt seit ihrer Wahl in den Senat 2012 als Hoffnung der amerikanischen Linken. Nun ist Elizabeth Warren zu ihrem ersten Besuch in Israel eingetroffen. Das gibt in Amerika zu reden.
Es ist ein amerikanisches Ritual. Spielt ein Politiker mit einer Präsidentschaftskandidatur, reist er in die Vorwahlstaaten Iowa und New Hampshire. Daneben findet er oder sie aber auch stets Zeit für einen Besuch in Israel – ein Signal an jüdische und christliche Wähler und... Mehr...
USA

Ben-Ami gegen Milliardäre

26. November 2014
Nach einem gemeinsamen Auftritt von Sheldon Adelson und Haim Saban interventiert Jeremy Ben-Ami. Der JStreet-Präsident spricht den Milliardären das Recht ab, das jüdische Amerika in Sachen Israel zu vertreten.

«Keine Macht den Milliardären!» So lautet frei übersetzt der Titel eines aktuellen Beitrags von Jeremy Ben-Ami im «Forward». Darin spricht der Präsident der liberalen Israel-Lobby JStreet den Milliardären Sheldon Adelson und Haim Saban die Qualifizierung... Mehr...
TÜRKEI

Frauenkritiker Erdogan

26. November 2014
«Frauen können nicht dieselben Arbeiten verrichten wie Männer»

Die Geschlechtergleichheit stehe im Widerspruch zur Natur, und Feministinnen würden die Werte der Mutterschaft nicht anerkennen. Das meinte der türkische Staatspräsident Erdogan an einem Treffen der Vereinigung für Frauen und Demokratie in der Türkei. Erdogan, dessen... Mehr...
JEMEN

Acht Geiseln befreit

26. November 2014
Bei Sonderoperation starben auch sieben al-Qaida-Aktivisten.

In einer Sonderoperation haben jemenitische Sicherheitskräfte sieben einheimische Geiseln und eine ausländische Geisel befreit. Bei der Aktion wurden nach Angaben der obersten Sicherheitskommission des Landes auch sieben Aktivisten der al-Qaida getötet. In einer von der... Mehr...
UNO

ISIS mit riesigen Lösegeld-Einnahmen

26. November 2014
Aussagen einer Uno-Expertin für Entführungen der al-Qaida.

Nach Angaben der Uno-Expertin Yotsna Lalji hat die Terrorgruppe des «Islamischen Staates» im vergangenen Jahr 35-45 Millionen Dollar an Lösegeldzahlungen eingenommen. Lalji beobachtet die Sanktionen gegen die Terroristen der al-Qaida. Am Montag berichtete sie vor einem Treffen der... Mehr...
KAIRO

Mindestens zehn Tote bei Gebäudeeinsturz

26. November 2014
Ursache sind wahrscheinlich unbewilligte Bauprojekte.

Nach Angaben ägyptischer Polizeiquellen sind beim Einsturz eines Gebäudes im Vorort Matariya im Westen von Kairo am frühen Dienstag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Hinzu kommen dem Vernehmen nach sieben Verletzte. Rettungsteams suchten am Dienstag nach Überlebenden... Mehr...
MAJDANEK

Makabrer Schuh-Diebstahl

26. November 2014
Acht Schuhe aus dem KZ-Museum verschwunden.

Acht Schuhe, die ehemaligen Insassen des Konzentrationslagers im polnischen Majdanek gehört haben, sind aus seiner Ausstellung im dortigen Museum verschwunden. Die Zuständigen haben die Polizei am Montag über den Vorfall informiert und die Vermutung geäussert, der Diebstahl habe... Mehr...
ASIATISCHE FUSSBALLKONFÖDERATION

Präsident verurteilt IDF-Razzia in Westbank-Fussballhauptquartier

26. November 2014
Scheich al-Khalifa fordert internationale Solidarität mit den Fussballern.
Scheich Salman bin Ibrahim al-Khalifa, Präsident der Asiatischen Fussballkonföderation (AFC), hat die Durchsuchung des Hauptquartiers der Palästinensischen Fussballvereinigung (PFA) am Montag durch IDF-Truppen verurteilt und sie als «unannehmbar» und... Mehr...
USA

Pentagonchef Hagel: Bauernopfer oder Opferlamm?

25. November 2014
Barack Obama hat Chuck Hagel als Verteidigungsminister entlassen, ohne einen Nachfolger zu ernennen. Die Entscheidung erfolgte kurzfristig, aber nicht ganz überraschend.
Am gestrigen Montag hat Barack Obama an einem kurzfristig anberaumten Termin im Weissen Haus seinen Verteidigungsminister Chuck Hagel entlassen. Dieser war anwesend und gab wie der Präsident keine Erklärung zu den Motiven der Entscheidung. In Washington wird jedoch allgemein vermutet,... Mehr...
AMMAN

Makabre Schweigeminute

25. November 2014
Jordanischer Premier kondoliert den Familien der Terroristen.
Das jordanische Parlament beobachtete bereits am 18. November, einen Tag nach dem Terroranschlag auf die Synagoge im Jerusalemer Viertel Har Nof, eine Schweigeminute für die beiden palästinensischen Terroristen, die im jüdischen Gotteshaus vier Betende und einen drusischen Polizisten... Mehr...
ADL

Empörung über türkischen Gouverneur

25. November 2014
Gouverneur Sahin: «Diese Banditen blasen Winde des Kriegs in die el-Aqsa-Moschee.»

Die Anti-Defamation League (ADL) brachte am Montag ihre Empörung über einen türkischen Gouverneur zum Ausdruck, der damit droht, aus Protest gegen das israelische Verhalten gegen die Ostjerusalemer el-Aqsa-Moschee die 107 Jahre alte Buyuk- Synagoge in ein Museum zu wandeln. Dursun... Mehr...
KHARKIV

Selbstmord oder Mord?

25. November 2014
Vizepräsident des Jüdischen Gemeindebundes erliegt Schusswunden.

Vadim Vishnevsky, Vizepräsident der Jewish Foundation der Ukraine und Vorsitzender des Rats der Regionen der jüdischen Gemeinden der Ukraine, ist den Veretzungen erlegen, die er sich durch Schusswunden am Kopf zugezogen hatte, beziehungsweise die ihm durch Schusswunden verursacht worden... Mehr...
KNESSET

Kontroverse Abstimmung soll verschoben werden

25. November 2014
Hektische Versuche, drohende Koalitionskrise zu bewältigen.

Die Vorsitzenden der israelischen Koalitionsparteien beschlossen am Montag, die für Mittwoch geplante Abstimmung über die Entwürfe zum unstrittenen Gesetz der jüdischen Nation um eine Woche zu verschieben. Damit soll die drohende Koalitionskrise doch noch abgebogen werden. Die... Mehr...
WASHINGTON

135 Millionen für syrische Kriegsopfer

24. November 2014
Die USA haben sich vepflichtet, weitere 135 Millionen Dollar für Opfer des syrischen Bürgerkriegs zur Verfügung zu stellen.
Ein beträchtlicher Teil dieser Unterstützung soll der Uno für die Weiterführung ihres Nahrungsmittelsprogramms zu Gute kommen. Den Hauptteil der humanitären Last des kriegerischen Auseinandesetzung tragen Nachbarstaaten Syriens. Der Krieg hat bis jetzt rund 200000 Menschen... Mehr...
EDIRNE

Antijüdische Ausfälle eines Gouveneurs

24. November 2014
Kontroverse um eine renovierte Synagoge.

Dursun Sahin, der Gouverneur der türkischen Stadt Edirne, ist am Wochenende von verschiedenen Seiten unter Druck geraten, nachdem er gesagt haben soll, wegen der israelischen Aktionen gegen die Jerusalemer el-Aqsa-Moschee würden lokale Juden die Synagoge des Ortes nicht benutzen... Mehr...