logo
US-SENAT

Rückschlag für Israel

1. August 2014
In der Nacht zum Freitag hat der US-Senat überraschend 225 Millionen Dollar für das israelische «Iron Dome»-Raketenabwehrsystem blockiert. Hintergrund sind kleinliche Konflikte zwischen den Parteien.

Selbst legislative Manöver in letzter Minute konnten die 225 Millionen Dollar nicht mehr retten, mit denen die USA eigentlich neue Raketen für das israelische Iron Dome-System zur Abwehr von Flugkörpern aus dem Gaza-Streifen finanzieren wollten. In den laufenden Kämpfen mit der... Mehr...
AMNESTY INTERNATIONAL

Iran: Neue Angriffswelle und Repressionen gegen Journalisten

1. August 2014
Hoffnungen auf grössere Freiheiten in Iran zerschlagen sich.

Ein scharfer Anstieg der Zahlen von Verhaftungen und Verfolgungen unabhängiger Journalisten in Iran signalisiert laut Amnesty International die Entschlossenheit der Behörden, die Hoffnungen auf grössere Freiheiten zu zerstören, welche die Wahl von Präsident Hassan Rohani... Mehr...
TEL AVIV

Netanyahu: Tunnelvernichtung mit oder ohne Waffenstillstand

1. August 2014
Premierminister deutet mögliche Länger der Operation an.

Entschlossenheit und Selbstvertrauen markierte der israelische Regierungschef Binyamin Netanyahu an der Sondersitzung seines Kabinetts vom Donnerstag. So erklärte er in seiner Begrüssungsadresse unter anderem: «Die IDF fahren fort, mit voller Kraft im ganzen Gazastreifen tätig... Mehr...
SCHÜSSE AN DER KLAGEMAUER

Das hätte ins Auge gehen können

1. August 2014
Polizist schiesst auf vermummte jüdische Taliban-Frau.

Schüsse an der Jerusalemer Klagemauer, die beinahe einen handfesten Skandal ausgelöst hätten. Polizisten schossen auf eine nach der Mode der extrem orthodoxen «Taliban-Frauen» mit zahlreichen übereinander gelegten Kleidungsstücken gekleidete Frau, deren Kopf... Mehr...
SYRIEN

Hamas – Tunnel-Vorbild für die syrischen Rebellen

1. August 2014
Abu Assad will mindestens neun Tunnels in Syrien gebaut haben.

Offenbar bauen nicht nur die Hamas im Gazastreifen Terrortunnels. Laut einem Bericht von «Jerusalem Online» haben auch Rebellen in Syrien sich die Methode angeeignet, Tunnels zweck der Verübung von Terrorakten zu graben. So war der Rebellenführer Abu Assad in Aleppo der... Mehr...
KNESSET

Maulkorb für Hanin Zoabi

1. August 2014
Sechs Monate Auftrittsverbot für rabiate arabische Parlamentarierin.
Weil sie die Palästinenser zum «Volksaufstand» ermutigt und gemeint hatte, die Hamas-Leute, die vor gut einem Monat drei jüdische Teenager bei Hebron entführt und ermordet hatten, seien keine Terroristen, hat die Ethik-Kommission der Knesset die israelisch-arabische... Mehr...

GAZA-KRIEG

Waffen sollen 72 Stunden lang ruhen

1. August 2014
Verkündigung des Uno-Generalsekretärs und des US-Aussenministers. Israel soll Terrortunnels weiter «behandeln» können.

Israel und die Hamas haben sich auf einen 72-stündigen bedingungslosen Waffenstillstand geeinigt, der, wenn alles planmässig verläuft, heute Freitag um 7 Uhr mitteleuropäische Zeit in Kraft getreten ist. Da gaben Uno-Generalsekretär Ban Ki-moon und der amerikanische... Mehr...
SCHWEIZ

Friedliche Friedensdemo für Israel

1. August 2014
Eindringliche Appelle gegen Antisemitismus, gegen Gewalt und gegen den Terror der Hamas und für die Solidarität mit Israel prägten die Demonstration auf der Zürcher Gemüsebrücke am Vorabend des Schweizer Nationalfeiertages.
Israelfahnen in allen Grössen, Schilder mit Aufschriften wie «Free Palestine from Hamas» oder «Free Gaza from Hamas» prägten das Bild der friedlichen Demonstration mit schätzungsweise 1000 Anwesenden.
Mehr als ein Dutzend Privatpersonen, die sich bis... Mehr...
SCHWEIZ

Burkhalter kommt Abbas' Bitte nach

1. August 2014
Die Schweiz prüft die Möglichkeit einer Sondersitzung zu möglichen Verletzungen der Genfer Konventionen im laufenden Gaza-Krieg. Währenddessen fanden erste proisraelische Demonstrationen in Genf und Zürich statt.

Ab kommendem Montag führen Schweizer Diplomaten Gespräche mit all jenen Ländern, die im Nahen Osten politisch relevant sind um eine Sondersitzung der Vertragsstaaten der Genfer Konventionen zum Nahostkonflikt zu ermöglichen. Der Anlass dazu bot ein Brief von... Mehr...
USA-THEATER

Proben für den Broadway

31. Juli 2014
Im idyllischen Küstenort Westerly erlebte das neue Musical «The Road of Life» eine erste Aufführung. Das Stück spielt während der Belagerung Leningrads durch Hitlers Wehrmacht und hat die Ambitionen auf den Broadway.

Liebe inmitten von Krieg und Völkermord erscheint als unwahrscheinliches Thema für ein Musical. Doch genau davon handelt das neue Stück «The Road of Life» von Jay Jacques und Mark Chimsky, das nun in Westerly, Rhode Island, eine erste öffentliche Lesung erlebt hat.... Mehr...
POLEN

Premiere für das Abraham Geiger Kolleg

31. Juli 2014
Das Potsdamer Abraham Geiger Kolleg ordiniert 75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs erstmals Absolventen in Polen.

Am 2. September 2014 plant das Abraham Geiger Kolleg in der Synagoge zum Weissen Storch im polnischen Wroclaw (Breslau) erstmals die Einführung von vier Rabbinern und drei Kantoren in ihr geistliches Amt. Dies teilte das in Potsdam residierende Kolleg am gestrigen Mittwoch mit. Als Ehrengast an... Mehr...
BRÜSSEL

Museumstäter des Mordes angeklagt

31. Juli 2014
Frankreich hat den Verdächtigen an Belgien ausgeliefert.
Mehdi Nemmouche, 29, der Franzose, der des Mordes an vier Menschen im jüdischen Museum von Brüssel verdächtigt wird, ist des Mordes angeklagt worden. Die Anklage ist am Mittwoch vor dem belgischen Bundesgericht erhoben worden. Der von Frankreich, der Stätte seiner Verhaftung, an... Mehr...
JERUSALEM

Enttäuschung im Aussenministerium

31. Juli 2014
Abberufung südamerikanischer Botschafter greift um sich.

Seine «tiefe Enttäuschung» hat das israelische Aussenministerium angesichts des «überhasteten» Beschlusses von El Salvador, Peru und Chile zum Ausdruck gebracht, aus Protest gegen das Vorgehen Israels im Gazastreifen seine Botschafter in Israel zu Beratungen nach... Mehr...
IRAN

Strategische Aufrüstungspläne für die Westbank?

31. Juli 2014
«Distanz von der Westbank nach Tel Aviv ist kleiner als Entfernung zum Gazastreifen».

Teheran werde versuchen, die Palästinenser in der Westbank «mit strategischen Waffen, einschliesslich Raketen, die Tel Aviv und Haifa erreichen können» auszurüsten. Das erklärte der iranische Forscher Amir Mousavi, ein ehemaliger Berater des iranischen... Mehr...
UNRWA-SCHULE

Zum dritten Mal Raketen gefunden

31. Juli 2014
Hamas schiesst in einem Monat über 2000 Raketen auf Israel.

Zum dritten Mal seit Beginn der Operation «Fester Fels» der israelischen Armee im Gazastreifen wurde in einer Schule der Uno-Agentur für palästinensische Flüchtlinge ein Raketendepot der Hamas entdeckt. Das gab die Agentur am Dienstag bekannt. Im Gegensatz zu den... Mehr...