logo
ÜBERBLICK

Davidstern im Mosaik

Richard Menkis, 6. August 2014
Religiös konservativ und meist in Metropolen ansässig, wurde die Existenz der kanadischen Juden lange von den Spannungen zwischen protestantischen und französischen Mehrheitspopulationen geprägt. Heute sind sie längst respektierte Mitglieder in Kanadas «Mosaik der Kulturen».

Experten werden die Diskussion rund um das 350. Jubiläum der jüdischen Präsenz in den USA im Jahr 2004 nicht vergessen haben. Etliche jüdische Historiker erinnerten damals an die Frühzeit ihrer Profession, in der die Geschichte der amerikanischen Juden entweder... Mehr...
GESELLSCHAFT

Robbenjäger und Bürgermeister

Johnna Kaplan, 6. Juli 2014
Eindrücke und Fakten aus der Metropole Vancouver am Pazifik.

Meine Mutter traf 1947 aus Calgary in der Getreideprovinz Alberta in Vancouver ein. Sie erinnert sich: «Das war eine schwierige Zeit. Wir lebten hinter dem Ladenraum eines Gemüsehandels. Mein Bruder und ich teilten uns einen kleinen Verschlag. Wir hatten keine Badewanne und... Mehr...
ZENTRUM JÜDISCHEN LEBENS

Gespalten, aber stark

Dave Gordon, 6. August 2014
Gut die Hälfte der kanadischen Juden lebt in Toronto und Umgebung. Damit ist die grösste Stadt Kanadas auch ein Zentrum jüdischen Lebens. Die Gemeinde hat durch die Abwanderung in Vororte eine geografische Spaltung erlebt. Ihrer Vitalität tut dies keinen Abbruch.

Die Geschichte der jüdischen Gemeinschaft Torontos entspricht dem aus ganz Nordamerika bekannten Muster: Von hart arbeitenden Immigranten aufgebaut, gehören der rund 190 000 Mitgliedern zählenden Gemeinde heute erfolgreiche Bürger in einer breiten Palette von Berufen... Mehr...
KUNST

Zwischen Mensch und Architektur

Sue Carter Flinn, 6. August 2014
Mit Humor und Intelligenz schafft der Künstler Ilan Sandler vorwiegend Werke für den
öffentlichen Raum. Dabei greift er auch persönliche und gesellschaftliche Themen auf. Trotz hoher Anerkennung zeugt seine Karriere von den Schwierigkeiten vieler Künstler in Kanada.

Vor über zehn Jahren hat Ilan Sandler Toronto erstmals mit einer seiner gigantischen Skulpturen beglückt. Fünfeinhalb Meter hoch und «Double Storey» genannt, dominierte der Gartenstuhl aus Stahl im Sommer 2003 den städtischen «Sculpture Garden»,... Mehr...
HUMOR

Lachen mit Lorne

Christine Estima, 6. August 2014
In den USA produziert und besonders beliebt in Kanada: Lorne Michaels und die
Erfolgsgeschichte seiner 1975 gestarteten Show «Saturday Night Live».

Als ich 17 Jahre alt war, habe ich die legendäre Comedytruppe «Second City» in Toronto besucht, um Kurse in «Improv» zu nehmen, improvisierten Standupauftritten. Ehrlich gesagt wollte ich eigentlich normalen Schauspielunterricht. Aber die Kurse bei... Mehr...
WISSENSCHAFT

Heimat und ihre Bedeutung

Anna Shternshis, 6. August 2014
Das «Centre for Diaspora Studies» an der University of Toronto als Projekt und Notwendigkeit.

Wie viele Studienanfänger an der University of Toronto wird Christopher häufig nach seiner Herkunft befragt. Die Suche nach einer Antwort macht ihn ängstlich. Geboren wurde er in Afrika. Aufgewachsen ist er in den Vereinigten Arabischen Emiraten, und das Gymnasium hat er in... Mehr...
SUMMER CAMP

Sommerfrische bei Morgie

Monica Strauss, 6. August 2014
Kindheitserinnerungen an «Camp Lake Pembina» in der Provinz Québec: Hier knüpften jüdische Kinder und Jugendliche aus den USA und Kanada inmitten einer kaum berührten Naturlandschaft lebenslange Freundschaften.

Zwischen 1933 und 1948 liess Kanada nur 5000 Juden einreisen, die niedrigste Zahl unter den westlichen Ländern. Generationen junger Menschen dürfen sich aber glücklich schätzen, dass darunter Ende der 1930er Jahre auch die Eheleute Lies und Hans Morgenstern aus... Mehr...
FILM, THEATER, LITERATUR

Stadt der Experimente

Christine Estima, 6. August 2014
Wie die verschiedenen Festivals der kanadischen Metropole lokale Talente auf die globale Bühne heben.

Als Ed Mirvish 1923 nach Toronto kam, war die kulturelle Landschaft der Stadt im Wandel. Der Sohn jüdischer Immigranten betrieb damals das erfolgreiche Discount-Kaufhaus «Honest Ed’s». Der Unternehmer bewies Weitblick und erkannte das Potenzial Torontos, aus einer... Mehr...
EISHOCKEY

Die kanadische Volksseele

Joël Wüthrich, 6. August 2014
In Toronto ist der Eishockeysport allgegenwärtig und auch gesellschaftlich enorm wichtig. Kaum vorstellbar, wie der Alltag ohne diese gesellschaftliche Komponente in der Wirtschaftsmetropole aussehen würde. Ein Einblick in die Volksseele der Kanadier.

Was den Brasilianern ihr Fussball, ist den Kanadiern der Eishockeysport. Jeder Kanadier und jede Kanadierin, egal ob eishockeybegeistert oder nicht, ist stolz auf das Vermächtnis, welches sie der Welt hinterlassen haben. Die Tatsache, dass der moderne Eishockeysport hier erfunden und... Mehr...
STANDPUNKT

Wildnis oder Grenze?

Andreas Mink, 6. August 2014
Amerika betrachtet den nördlichen Nachbarn herablassend als «besten Kumpel». Die Kanadier begegnen den USA dagegen mit aus Bewunderung und Verzweiflung gemischten Gefühlen.


Das Gallup-Institut erhebt alljährlich eine Umfrage über die beliebtesten Staaten der Amerikaner. Auch in diesem Jahr war das Ergebnis keine Überraschung: Vor England, Deutschland, Japan und Frankreich liegt erneut Kanada an der Spitze, und zwar – mit zunehmender... Mehr...