logo
Beilage Gesundheit, 20. Mai 2011, Ausgabe 20, 11. Jahrgang Ausgabe: Nr. 20 » 20. Mai 2011

Bessere Anerkennung von seltenen Krankheiten

Von Gisela Blau, 20. Mai 2011
Im Juni wird der Dachverband Pro Raris ein Jahr alt. Er vereinigt zahlreiche Organisationen von Patienten mit seltenen Krankheiten und kämpft für deren Rechte.
Bis jetzt sind 7000 seltene Krankheiten bekannt, und täglich werden neue entdeckt. Als selten wird eine Krankheit eingestuft, wenn weniger als fünf von 10 000 Menschen betroffen sind. In Europa leiden 6,5 Prozent der Bevölkerung an einem «rare disease»; in der... Mehr...

Blaue Dose, weisse Creme

Von Katja Behling, 20. Mai 2011
Vor 100 Jahren erfand der Apotheker Oscar Troplowitz in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern die Nivea-Creme. Das Produkt ist heute in über 200 Ländern erfolgreich.
In seinem Labor in Hamburg tüftelte Oscar Troplowitz, der Chef der Firma Beiersdorf & Co., zu Beginn des 20. Jahrhunderts an einer schwierigen Rezeptur. Zusammen mit dem Hautarzt Paul Gerson Unna versuchte der gelernte Apotheker, Wasser, Öl, Glycerin, Zitronensäure und weitere... Mehr...

Israel hat zu wenig Pathologen

Von Dan Even, 20. Mai 2011
Düstere Aussichten für die Pathologie in Israel: In den nächsten fünf Jahren könnte die Zahl der Spezialärzte um zehn Prozent zurückgehen, was sich auch auf viele andere Sektoren des israelischen Gesundheitswesens auswirken könnte.
Der Mangel an Pathologen in Israel könnte zu einer Verzögerung bei der Behandlung von Krebspatienten führen. Das erklärte der Leiter der pathologischen Abteilung der Israel Medical Association (IMA). Verschärft wird die Situation durch die von den Ärzten nach dem... Mehr...

Verbesserte Vorsorge

Von Peter Abelin, 20. Mai 2011
Schweizer Krebsbekämpfungsorganisationen fordern im kürzlich vorgelegten nationalen Krebsprogramm
unter anderem umfassendere Präventionsmassnahmen. Jakob Passweg, Präsident der Krebsliga Schweiz, erklärt warum.
Jährlich erkranken etwa 35 000 Menschen in der Schweiz an Krebs – Tendenz steigend. Nach Herz-Kreislauf-Krankheiten ist Krebs die zweithäufigste Todesursache für Schweizer, bei Menschen unter 65 die häufigste. 30 Prozent der Männer und 23 Prozent der Frauen... Mehr...
» zurück zur Auswahl