logo
DER ARCHITEKT DER OSLOER VERTRÄGE

Zum Hinschied von Ron Pundak

14. April 2014
Denker wie Ron Pundak oder Yair Hirschfeld fehlen Israel an allen Ecken und Enden.
Nach langer Krankheit ist am Wochenende im Alter von nur 59 Jahren Ron Pundak gestorben, einer der Architekten der Osloer Abkommen zwischen Israel und der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO, und ein Anführer des israelischen Friedenslagers. In den frühen 1990er Jahren... Mehr...

ISRAEL-GROSSBRITANNIEN

Emotionales Treffen im Kibbuz

14. April 2014
Labour-Chef Ed Milliband hat gute Chancen, nächster britischer Premier zu werden.

Zu einer sehr emotionalen Angelegenheit entwickelte sich das Freitagabendessen für Ed Milliband, den jüdischen Vorsitzenden der britischen Labour Partei im Kibbuz Nachshonim. Milliband, der als ein aussichtsreicher Kandidat für die  Neuwahlen des Premierministers in etwa... Mehr...
SYRISCHER BÜRGERKRIEG

Rebellen berichten erneut von Gasangriff

14. April 2014
Hama, Aleppo, Daria, Homs und die Umgebung von Damaskus im Zentrum des Kampfgeschehens.

Die syrischen Rebellen berichten, dass am Sonntagmorgen im Bürgerkrieg erneut chemische Waffen eingesetzt worden seien. Die benutzten Waffen hätten Chlorine enthalten. Es macht den Anschein, als ob die Truppen des Regimes Assad versuchten, keine Materialien einzusetzen, deren Benutzung von... Mehr...
DÄNEMARK, NORWEGEN, SCHWEDEN

Widerstand gegen Beschneidungsverbot

14. April 2014
Klare Worte des Staates, Kapitulation der Beschneidungsgegner.

Die Regierungen von Dänemark und Norwegen haben Schritte unternommen, um den legalen Status der rituellen Beschneidung von männlichen Neugeborenen beizubehalten. Das norwegische Gesundheitsministerium hat eine Gesetzesvorlage unterbreitet, die rituellen Beschneidungen zwar gewisse... Mehr...
SPANIEN

Makabrer Dorfname soll verschwinden

14. April 2014
Aus «tötet die Juden» soll «Hügel der Juden» werden.

Das Dorf Castrillo Matajudios bei Leon in Nord-Spanien hat für diese Woche seine 60, in dem Dorf residierenden Familien zu einer Sondersitzung ins Rathaus eingeladen. Einziges Thema auf der Traktandenliste ist die mögliche Änderung des makabren Namens, der nicht anderes bedeutet als... Mehr...
JEZREEL-TAL

Über 3000 Jahre alter ägyptischer Sarkophag entdeckt

10. April 2014
Beweis für die ägyptische Kontrolle des Jezreel-Tales in der späten Bronzezeit?
Ein 3300 Jahre alter ägyptischer Sarkophag aus der Zeit der Pharaonen ist im Jezreel-Tal in Nord-Israel entdeckt worden. Das gab die Israelische Antquitätenbehörde am Mittwoch bekannt. Der zylindrische Sarg aus der späten Bronzezeit, der mit dem Skelett einer männlichen... Mehr...
TORONTO

Ryerson Universität befürwortet Boykott

10. April 2014
Schon die dritte Uni in Kanada, die den Israel-Boykott befürwortet.

Der Studentenverband an der Ryerson University im kanadischen Toronto stimmte für einen Anschluss an die anti-israelischen Boykottbewegung, an die Beendigung von Investitionen und für Sanktionen. Über 100 Studenten stimmten an der Jahresversammlung des Verbandes dafür, dass die... Mehr...
CHINA

China drängt Israel zu «mutigen» Schritten für den Frieden

10. April 2014
Unterredung zwischen den Präsidenten Xi Jinping und Shimon Peres.

Der chinesische Präsident Xi Jinping rief am Dienstagabend seinen zu Besuch weilenden israelischen Amtskollegen Shimon Peres auf, Israel zu «mutigen Entscheidungen» im Friedensprozess mit den Palästinensern zu veranlassen. «Zur Zeit», sagte der chinesische... Mehr...
JERUSALEM

Offizielle Kontakte zur Palästinensischen Behörde suspendiert

10. April 2014
Stehen wir am Beginn einer bilateralen Eskalation der palästinensisch-israelischen Krise?

Als Reaktion auf den einseitigen Beschluss von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas, an 15 Uno-Institutionen mit dem Gesuch um Aufnahme in deren Konventionen zu gelangen, lancierte Premierminister Binyamin Netanyahu am Mittwoch die erwartete Retourkutsche. Er wies alle seine Ministerien... Mehr...
PALÄSTINA-KONFLIKT

Senioren-Riege fordert harte Linie Kerrys

10. April 2014
In den USA fordern sechs prominente Politiker und Diplomaten einen Schwenk in der Nahost-Politik. Washington soll Israel notfalls dem eigenen Schicksal überlassen, sollte der jüdische Staat an den Siedlungen in Cisjordanien festhalten.
Unter dem Titel «Sei Standfest, John Kerry» haben am gestrigen Mittwoch sechs prominente Politiker und Diplomaten in den USA einen offenen Brief publiziert. Darin loben Zbigniew Brzezinski, Frank Carlucci, Lee Hamilton, Carla Hills, Thomas Pickering und Henry Siegman ihren Aussenminister... Mehr...
KUBA

Inhaftierter US-Jude eröffnet Hungerstreik

9. April 2014
Alan Gross wirft Havanna wie Washington Misstrauen und Passivität vor.
Nach Angaben seines Anwalts hat der amerikanisch-jüdische Unternehmer Alan Gross, 64, in seinem kubanischen Gefängnis aus Protest gegen seine Behandlung durch die Kubaner einen Hungerstreik begonnen. Der 2009 inhaftierte Gross ist von den kubanischen Behörden 2011 wegen dem... Mehr...
MAROKKO

Berater des Königs ein «zionistischer Kollaborateur»?

9. April 2014
Liste einer die Normalisierung zu Israel ablehnenden Gruppe.

Der Moroccan Observatory against Normalisation with Israel, eine anti-israelische Gruppe in Marokko, hat in ihrem Jahresbericht für 2013 eine Liste von Personen und Institutionen veröffentlicht, die sie der Kollaboration mit dem jüdischen Staat bezichtigt. Unter den aufgeführten... Mehr...
FRIEDENSPROZESS

Präsident Abbas will Finanzhilfe von der Arabischen Liga

9. April 2014
Im Gespräch ist eine Hilfe von 100 Millionen Dollar pro Monat.

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas, der am Dienstag in Kairo eintraf, will die Arabische Liga um ein wirtschaftlich-finanzielles Sicherheitsnetz von 100 Millionen Dollar pro Monat ersuchen, sollte Israel für den Zusammenbruch der Friedensverhandlungen mit Sanktionen gegen die... Mehr...
LONDON

Peaches Geldof forschte nach ihren jüdischen Wurzeln

9. April 2014
Die untersuchende Polizei steht vor einem totalen Rätsel.

Peaches Geldof, die 25jährige Tochter des bekannten Musikers Bob Geldof, die am Montag tot aufgefunden worden war, wusste gemäss dem «Jewish Chronicle» erst seit letztem Jahr von ihren jüdischen Wurzeln. Sie war dabei, diese Wurzeln zu entdecken und zu erforschen, wie ihr... Mehr...
MOSKAU

Parlamentarier: Holocaustleugnung ist illegal

9. April 2014
Nach dem Unterhaus muss noch das russische Oberhaus die Vorlage absegnen.

Wie erst jetzt durch einen Bericht der Radiostation «Voice of Russia» bekannt wurde, hat die Duma, das russische Unterhaus, bereits Ende letzter Woche eine Gesetzesvorlage in erster Lesung verabschiedet, welche die Holocaustleugnung für illegal erklären würde. Die Vorlage... Mehr...