Hadassah verkauft Hauptquartier für 71,5 Millionen Dollar

21. Juni 2012
Nun muss die Organisation von 330000 Mitgliedern nach einer neuen Bleibe Umschau halten.
Hadassah-Hauptquartier in New York

Hadassah, die 1912 von Henrietta Szold gegründete Zionistische Frauenorganisation Amerikas hat nach eigenen Angaben ihr New Yorker Hauptquartier an der 50 West 58th Street in Manhattan für 71,5 Millionen Dollar verkauft. Nach der Genehmigung der Transaktion durch den Vorstand am 1. Mai und der Unterzeichung eines Vertrags einen Monat später, werden die Mitglieder der Organisation den Verkauf an einem ausserordentlichen Treffen am 17. Juli in Dallas absegnen. Das Abkommen räumt Hadassah das Recht ein, das Gebäude für maximal drei weitere Jahre zu benutzen. Die Organisation mit über 330000 Mitgliedern wird nun, im hundertsten Jahr ihrer Existenz, anfangen müssen, sich nach einem neuen Hauptsitz umzusehen. Ende 2010 erklärte Hadassah sich bereit, 45 Millionen Dollar des Geldes zurückzugeben, dass die Organisation im Zuge des Bernard-Madoff-Skandals verdient hatte. [TA]